EDEKA smart > Blog > WhatsApp Chat-Sperre: Chats besser schützen

WhatsApp Chat-Sperre: Chats besser schützen

Whatsapp auf dem Smartphone

Nachrichten, die Sie per WhatsApp versenden und empfangen, sind zwar prinzipiell gut geschützt – aber dennoch für jeden lesbar, der Ihr Smartphone in der Hand hat. Mit der WhatsApp Chat-Sperre gibt Ihnen Meta jetzt die Möglichkeit, einzelne Chats mit einem zusätzlichen Schutz zu versehen. EDKEA smart erklärt, wie die Chat-Sperre funktioniert.

WhatsApp Chat-Sperre einrichten und aufheben: So geht‘s

Das Sperren eines WhatsApp Chats funktioniert bei Android-Handys und iPhone gleich. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Öffnen Sie zunächst den Chat, den Sie sperren wollen.
  • Tippen Sie anschließend auf den Namen des Kontakts bzw. der Gruppe.
  • Wählen Sie im Menü den Punkt „Chatsperre“.
  • Wählen Sie eine der verfügbaren Sperrmethoden aus.
  • Bestätigen Sie mit der gewählten Sperrmethode, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Der gesperrte Chat taucht jetzt nicht mehr direkt in der Übersicht Ihrer WhatsApp Chats auf. Um ihn aufzurufen:

  • Tippen Sie in der Übersicht auf „gesperrte Chats“.
  • Verwenden Sie die zuvor eingestellte Sperrmethode, um den Chat zu entsperren.

Wollen Sie die Chat-Sperre für einen Chat wieder aufheben, geht das genauso:

  • Öffnen Sie den gesperrten Chat.
  • Tippen Sie auf den Namen des Kontakts bzw. der Gruppe.
  • Wählen Sie den Punkt „Chatsperre“.
  • Stellen Sie den Regler neben der aktivierten Sperrmethode auf „aus“ und bestätigen Sie.

Was bringt die Chat-Sperre bei WhatsApp?

Wer sicher und vertraulich kommunizieren will, greift heute gern zu WhatsApp. Denn die damit verschickten Nachrichten sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und damit für Außenstehende nicht lesbar. Dennoch können unter Umständen Dritte Ihre Nachrichten sehen – zum Beispiel, wenn Sie Ihr Handy mit anderen teilen. Wollen Sie, dass Ihre Nachrichten trotzdem privat bleiben, mussten Sie bisher ein Passwort für die gesamte App vergeben. Im Mai 2023 fügte WhatsApp-Entwickler Meta den vielen praktischen Funktionen des Messangers jedoch eine weitere hinzu: Die Möglichkeit, einzelne WhatsApp-Chats für andere zu sperren.

Mit der Chat-Sperre lassen sich sowohl Einzel- als auch Gruppenchats schützen. Die gesperrten Chats tauchen dann nicht mehr in der Chatübersicht auf, sondern liegen in einem eigenen Ordner, auf den Sie nur noch mittels eines Passworts oder mit biometrischen Daten wie Fingerabdruck oder Gesichtserkennung zugreifen können. Geht ein neuer Post in dem gesperrten Chat ein, dann enthält die entsprechende Benachrichtigung außerdem keine Vorschau mehr. Meta erklärt, man habe diese Funktion gerade auch für Eltern entwickelt, die ihr Smartphone mit ihren Kindern teilen. Denn Sie schützen damit nicht nur Ihre eigene Privatsphäre, sondern stellen, ähnlich wie mit einer Sperre für bestimmte Internetseiten, zugleich sicher, dass Ihr Nachwuchs keine Inhalte zu sehen bekommt, die er nicht sehen soll.

Zukünftig soll die WhatsApp Chat-Sperre zudem um weitere nützliche Funktionen ergänzt werden. So soll es dann möglich sein, die Sperre auch auf verknüpfte Geräte auszuweiten. Aktuell müssen Sie einen Chat dafür noch auf all Ihren Geräten manuell sperren. Außerdem soll es in Zukunft möglich sein, WhatsApp-Chats mit einem eigenen Code zu sperren, anstatt dafür auf die Entsperrmethode für das Handy angewiesen zu sein.

So richten Sie die WhatsApp-Sperre ein

  • Öffnen Sie zunächst den Chat, den Sie sperren wollen.
  • Tippen Sie anschließend auf den Namen des Kontakts bzw. der Gruppe.
  • Wählen Sie im Menü den Punkt „Chatsperre“.
  • Wählen Sie eine der verfügbaren Sperrmethoden aus und bestätigen sie.
#TippsUndTricks

Das Handy als Babyphone verwenden: So überwachen Sie Ihr Kind

Möchten Sie Ihr Baby immer gut behütet wissen, nutzen Sie ein Babyphone. Gute Modelle sind jedoch recht...
Weiterlesen
#Technik

Handy-IP-Adresse herausfinden und ändern: Eindeutige Klassifizierung Ihres Handys

EDEKA smart > Blog > WhatsApp Chat-Sperre: Chats besser schützen Wozu...
Weiterlesen
#Handylexikon

Handy-Gadgets für jeden erdenklichen Zweck: Was können sie leisten?

EDEKA smart > Blog > WhatsApp Chat-Sperre: Chats besser schützen Praktische...
Weiterlesen